Förderung

Förderung für Seminare und Workshops

Förderprogramme je Bundesland:

Wenn Sie in einem der unten aufgeführten Bundesländer wohnen oder arbeiten, besteht grundsätzlich die Möglichkeit, sich den Besuch von Weiterbildungsmaßnahmen finanziell unterstützen zu lassen. Jede Förderart hat ihre individuellen Anforderungen und Voraussetzungen, die es zu erfüllen gilt. 

Als Wegweiser dient Ihnen die Homepage: www.weiterbildungsguide.de. Der Weiterbildungs-Guide zeigt Ihnen, welche Fragen Sie sich vor der ­Entscheidung für eine entsprechende Weiterbildung stellen sollten. Gern besprechen wir mit Ihnen gemeinsam relevante Förderprogramme, die Sie optimal unterstützen.

Übersicht der Bundesländer:

Brandenburg: Bildungsscheck
Bremen: Weiterbildungsscheck
Hamburg: Weiterbildungsbonus 2020
Hessen: Qualifizierungsscheck
Nordrhein-Westfalen: Bildungsscheck
Rheinland-Pfalz: QualiScheck
Sachsen: Weiterbildungsscheck individuell
Sachsen-Anhalt: Weiterbildung direkt
Schleswig-Holstein:  Weiterbildungsbonus
Thüringen: Weiterbildungsscheck

Förderung von Trainings und Coachings

Förderung unternehmerischen Know-hows: Für Jung- und Bestandsunternehmer besteht die Möglichkeit einer ­Förderung. Das ­Förderprogramm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ erfolgt aus Mitteln des Europäischen ­Sozialfonds, die Zuständigkeit liegt bei dem ­Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Ziel der Maßnahme ist es, das unternehmerische Know-how zu steigern und damit den Bestand des mittelständischen Unternehmertums zu sichern. Zahnärztinnen und Zahnärzte haben die Wahl zwischen zwei Förderphasen.

Befinden Sie sich aktuell noch innerhalb der ersten zwei ­Jahre ­Ihrer ­Selbständigkeit, haben Sie die Möglichkeit, eine Förderung für ­Jungunternehmer zu beantragen. Hier sollen insbesondere neu ­gegründete, junge Zahnärztinnen und Zahnärzte beim Aufbau ihres ­Unternehmens unterstützt werden, beispielsweise im ­Bereich Qualitäts- und Hygienemanagement. Sollte die Gründung der ­eigenen Praxis länger als zwei Jahre zurückliegen, also ­befinden Sie sich aktuell mindestens im dritten Jahr Ihrer ­Selbständigkeit, haben Sie die Möglichkeit eine Förderung für Bestandsunternehmen zu beantragen.

Bei einer Beantragung einer Förderung für Bestandsunternehmen, muss im Gegensatz zur Beantragung einer Förderung für Jungunternehmer, kein Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner über die Zuwendungs-
voraussetzungen geführt werden. Hier gilt die Option „kann“.

Der Beratungsumfang, die Inhalte und die dazu passenden Fördermittel, sollten immer individuell vor Beantragung und vor dem Beratungsbeginn mit Ihrem Coach besprochen ­werden. Gerne beraten wir Sie, um die für Sie optimale ­Lösung zu finden.


Service Hotline

Montag bis Donnerstag 8:00 bis 17:00 Uhr /
Freitag 8:00 bis 16:00 Uhr

Telefon: 0800-801090-2

E-Mail: akademie@gerl-dental.de

Wir helfen Ihnen weiter

Kontaktieren Sie uns!

GERL. Akademie Fortbildungen & Veranstaltungsmanagement